Home
Bilder

Mailand
Verona
Venedig


Kontakt
Impressum

Das Römische Verona


  • Der Ort, an dem das heutige Verona liegt, war eine ideale Stelle zur Ansiedlung der Stadt
    • Auf drei Seiten vom Fluss geschützt
  • Eine Siedlung von Kelten und Venetern entstand
  • 89 v. Chr. wurde Verona offiziell römische Kolonie
  • Erhielt 49 v. Chr. Römisches Bürgerrecht
  • Die Römer führten in Verona drei ihrer wichtigsten Straßen zusammen
    • Via Gallica (führte durch ganz Oberitalien)
    • Via Claudia Augusta (führte über die Alpen)
    • Via Postumia (führte von Ligurien nach Illyrien)
  • Aus diesem Grund wurde die Stadt von den Römern prachtvoll und großzügig ausgebaut
  • Aufgrund der Schönheit ihrer Monumente und ihrer politischen Bedeutung erhält Verona den Beinamen "piccola roma" (kleines Rom)
  • Am Ende des 1. Jh. n. Chr. war Verona eine fertig ausgebaute römische Stadt
    • Mit typischen Schachbrettgrundriss welcher bis heute fast unverändert ist
    • Arena, Arco dei Gavi und Porta Corsari sind einige Bauwerke aus der Zeit, die auch heute noch in Verona stehen
  • In dieser Gestalt bestand Verona 200 Jahre lang
  • 265 n. Chr. wurde die Stadt wegen eines drohendem Allemanneneinfall mit einem zweitem Mauerring umschlossen
  • 476 n. Chr. wurde der letzte weströmische Kaiser Romulus abgesetzt -> die Völkerwanderung hatte Rom vernichtet
  • Arco dei Gavi

    • Römischer Triumphbogen aus dem 1.Jahrhundert n. Chr.
    • 1805 rissen die Franzosen das Monument ab
    • 1932 wurden die Trümmer wiederentdeckt und nach einer Aufrisszeichnung neu zusammengefügt

    Arena

    • Wahrscheinlich unter Antonius um 50v. Chr. erbaut
    • Das Bauwerk ist 152m lang, 123 m breit und hat einen Umfang von 435m
    • Im Sommer finden in der Arena die berühmten Opernfest - spiele statt
    • Es bietet Platz für etwa 22000 Personen

    Porta dei Borsari

    • Dreigeschossig, monumental gestaltet
    • Sie eröffnete sich einst für die Römerstraße Via Postumia

    von Julian Giesecke und Theresa Heilkenbrinker