Home
Bilder

Mailand
Verona
Venedig


Kontakt
Impressum

Shakespeare's Romeo und Julia


Romeo und Julia ist eine 1597 erschienene Tragödie des englischen Autors William Shakespeare, die in Verona spielt:

  • Seit Generationen besteht eine Feindschaft zwischen den beiden Familien Capulet und Montague.
  • Der Montague-Sohn Romeo schleicht sich unbemerkt auf ein Kostümfest der Capulets
  • Dort verlieben sich Romeo und Julia, die schöne Capulet-Tochter
  • In der selben Nacht beschließen die beiden zu heitaten
  • Am nächsten Tag lassen sie sich von Bruder Lorenzo trauen.
  • Romeos Leben nimmt eine unverhoffte Wendung. Auf dem Markplatz kommt es zum Streit mit Julias Vetter Tybalt. Da dieser nun ein Mitglied Romeos Familie ist, will er sich nicht mit Tybalt duellieren.
  • Mecutio kämpft an seiner Stelle und fällt, als Romeo sich zwischen die Kämpfenden drängt. Blind vor Wut und Trauer ersticht Romeo Tybalt.
  • Daraufhin wird er aus Verona verbannt.
  • Die beiden Liebenden verbringen eine letzte gemeinsame Nacht, bevor Romeo nach Mantua flieht.
  • Julia wird von ihren Eltern gezwungen den Grafen Paris bald zu heiraten
  • Sie bittet verzweifelt Lorenzo um Hilfe, welcher ihr einen Trank gibt, der sie 24 Stunden in einen todesähnlichen Zustand versetzt.
  • Am Hochzeitsmorgen findet Julias Amme sie leblos vor und sie wird in der Familiengruft aufgebahrt.
  • Lorenz verfasst einen Brief, in dem er ihm erklärt, dass er die vermeintlich tote Julia nach ihrem Erwachen in der Gruft treffen soll.
  • Doch der Brief erreicht ihn durch einen unglücklichen Zufall nicht, er erhält nur die Nachricht von Julias Tod.
  • Romeo besorgt sich ein tödliches Gift und eilt zur Gruft.
  • Dort trifft er auf Paris den er tödlich verwundet.
  • Er nimmt das Gift und stirbt zu Julias Füßen.
  • Als diese erwacht und ihren toten Geliebten erblickt, ersticht sie sich mit seinem Schwert.
  • Über den Leichen ihrer Kinder beenden die beiden Familien ihre Feindschaft.

William Shakespeare

  • geboren am 23. April 1564 in Straford-upon-Avon und gestorben 23. April 1616
  • Sohn von John Shakespeare und Mary Ardens
  • besuchte die Stratforder Lateinschule
  • heiratete mit 18 Jahren Anne Hathaway, drei Kinder
  • Ging 1587 nach London und arbeitete dort als Dramatiker, Regisseur und Schauspieler
  • Teilhaber am Globe Theatre
  • zog sich 1611 von der Bühne zurück
Weitere Werke: Hamlet (1601), Macbeth (1608), Viel Lärm um nichts (1598), Ein Sommernachtstraum (1595), Ende gut, alles gut (1602)

Shakespeare wurde von einigen Werken für sein Stück inspiriert

  • das Werk The Tragical History of Romeus and Juliet (1562) von Arthur Brookes, aus dem er sogar einige Passagen wörtlich übernimmt
  • Rhomeo and Julietta von William Painter
  • Romeo e Giulietta von Matteo Bandellos
Die Rollen von Tybalt und Paris erweitert Shakespeare noch, die Rolle des Mercutio erfindet er dazu.

Originalstandplätze

In Verona steht in der Via Cappello 27 das angebliche Elternhaus der Julia. Es wurde bis ins vorige Jahrhundert als Fremdenherberge genutzt. Der Balkon wurde nachträglich für Touristen angebaut. Nicht weit entfernt befindet sich in der Via Arche Scaligere das angebliche Haus der Montagues. An der Wand der Casa di Giulietta hängen Briefe Verliebter. Weiterhin stehen eine Statue von Julia in der nach ihr benannten Straße und ein Shakespeare-Bildnis in Verona.


von Anna-Lena Flohr und Carina Meine